Von der Eberswalder zu Fuß nach Gesundbrunnen

Kontaktlinsenautomat: Gesundbrunnen, Kaufland-Center

Der folgende Text ist wieder ein Part des Protokolls, das im Rahmen der AG Minimales Reisen entstanden ist.

17:36 Eigentlich sollte es jetzt los gehen und ich suche meinen Kugelschreiber, muss mal wieder per Hand schreiben. Ich suche in meinem Rucksack, bis G. mir schließlich einen Kugelschreiber aus der Tasche zieht. Das allein hat 2 Min. gedauert.

17:38 „AUTOMAT“ – mir geht das Wort durch den Kopf. Schon wieder Automat. Ich frage mich, womit ich das verdient habe, immer Automaten. Zigaretten-, Maden- und jetzt Kontaktlinsenautomat. Ich verbinde mit diesen Automaten meistens keine Menschen, die Geräte stellen anheim, sie sind einfach da und wenn wir da sind, sind keine Menschen da, die die Automaten bedienen. Mit Elias habe ich entdeckt, wie wichtig es ist, seinen eigenen automatischen Reaktionen auf den Grund zu gehen und sie zu unterbrechen. Ich werde weiter forschen, mit den Automaten und automatischen Reaktionen.

17:42 Ich hetze mich ab, um hier her zu finden, nachdem ich zunächst über die Swinemünder Brücke geschlendert bin, weiß zwar jetzt, dass ich von der Eberswalder nach Gesundbrunnen laufen kann, aber es war dann doch woeder weiter als gedacht. Wo bin ich hier? Wir treffen uns vor Kaufland, fahren gemeinsam die Rolltreppe hinauf und da sind wir auch schon, irgendwo im nirgendwo steht ein Automat, steht drüber „Kontaktlinsen“, kann mich gar nicht so schnell einrichten, wie es los geht.

17:44 Hinter mir ist Kaufland, vor uns KIK und eine Rollband, das abwärts führt, da fährt aber keiner. Bei uns, in der Halle, laufen viele Menschen, z.T. mit Einkaufswagen. Ein großer Flur, erinnert mich an ein großes Abteil. Es rauscht laut, wie die Klimaanlage bei uns im Hof.

17:45 Kontaktlinsen steht mit großen Lettern oben drauf. Eben fragte ich mich noch, ob ich einen Linsensalat nehme, aber hab dann doch verzichtet. Jetzt kommt eine Frau und eiert mit ihrem großen Einkaufswagen direkt vor uns her, wollte wohl zum Fahrstuhl, der aber wohl nicht funktioniert.

17:46 Unten auf dem Automat steht „Linsenautomat.de“, als Aufkleber an einer Klappe, die die Kontaktlinsen herausgeben soll. Rechts sind die Fächer für die Bezahlfunktion, ein Display mit Zahlen für Kreditkartenzahlung, eine Lampe blinkt in grün. Darunter, etwas tiefer, innen liegend, das Feld für die Kartenzahlung und ganz weit unten ein Schlitz, vielleicht kann man doch noch Geldscheine einschieben, wenn man bar zahlen möchte. Dazwischen ein Fach für Prospekte, sehr gepflegt, alles fein und sehr übersichtlich. Es sieht fast nach einem Wasserautomaten aus, wie eine Welle mutet der Aufkleber an.

17:48 Wie kann es nur so viele unterschiedliche Kontaktlinsen geben? Fein sortiert von 100 bis 323. 17 oder 18 lange Reihen, einige Abteile, Fächer sind leer, aber ich kann nichts lesen, da würden mir jetzt auch keine Linsen helfen. Man muss einfach wissen, wie das hier funktioniert, sonst ist man aufgeschmissen. Die Abteilungen sind durch Farben klar strukturiert.

17:50 Es gibt unterschiedliche Farben, sehr hygienisch, medizinisch wirkend von pastelllila über pastelltürkis zu pastellgrün. Ich frage mich, wie können Augen so verschieden sein?

17:51 Ich bin echt atemlos, kann mich gar nicht verorten, so ein Durcheinander erlebe ich, obwohl alles ganz klar zu sein scheint. Eine wahnsinnige Differenziertheit, die mich auch an Haarfarbenregale erinnert. Leute, die keine Ahnung von Haarfarben haben, verstehen auch nicht, wie diese angeordnet sind und warum, so gehts mir mit den Linsen.

17:54 Bin voll verspannt, komme nicht zur Ruhe. Meine Schulter zuckt und teilt sich als Schmerz mit. Der Stift schreibt gut. Die Menschen interessieren mich, doch zu denen komme ich gar nicht.  Und mit einem Blick an die Decke entdecke ich noch ein Schild für eine Öffentliche Toilette, das ist ja mal gut.

17:56 Ich habe keine Kontaktlinsen. Frage mich, warum die wohl so heißen. Fritz Perls sagt, Kontakt findet immer an der Grenze statt. Die Grenze zwischen den Augen draußen und drinnen? Was ist das für eine Grenze? Kann mir gar nicht vorstellen, so eine Linse auf mein Auge zu legen.

17:57
Ist auch faszinierend, die Ruhe und die Klarheit, die von dem Automaten ausgeht zu dem Raum, in dem er sich befindet. Ob wohl jemand weiß, dass es hier einen Kontaktlinsenautomaten gibt?

Anregung / Idee

Geh mal von der Eberswalder Straße nach Gesundbrunnen und achte auf Deine automatischen Reaktionen, Gedanken, Wahrnehmungen. Hast Du schon einmal einen Kontaktlinsenautomaten gesehen? Kannst Du Dir vorstellen, Dir dort Kontaktlinsen zu kaufen? Wer würde so etwas machen?